Plasma spenden. Und damit Corona bekämpfen Blutplasma von Corona- Genesenen: ein nachweislich probates Heilmittel.

 2,054 total views,  15 views today

Knapp 16.500 Österreicherinnen wurde bislang als Corona-Positiv ausgewiesen. Mehr als 15.ooo sind mittlerweile geheilt. Deren Blutplasma könnte die Therapie von Corona-Erkrankten deutlich verbessern und Todesfälle verhindern. Deshalb unser Appell: Helfen sie mit, und rufen wir alle gemeinsam, Medien, Intuitionen, Interessegemeinschaften dazu auf, dass die genesenen Patienten ihr Blutplasma zur Verfügung stellen. Es wäre ein wesentlicher Schritt in der besseren Bekämpfung der Krankheit, wenn sie einmal ausgebrochen ist.

Die Spender gehen keinerlei Risiko ein, die Prozedur dauert etwa eine halbe Stunde und wird vom Roten Kreuz beispielsweise durchgeführt. Der Spender braucht keine Bedenken haben: Er hat genügend Antikörper. Aus dem Plasma wird ein sogenanntes FFP gewonnen, das innerhalb von wenigen Tagen verwendet oder eingefroren werden kann. Und damit jederzeit für einen Einsatz bereitsteht.

Einfache Hilfe ist oft die beste Hilfe. Man musss sie nur kommunizieren. Deshalb ersuche ich alle Leser meines Blogs mitzuhelfen dieses Anliegen breit -und in allen Medien – zu kommunizieren.

ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres
Präsident der Ärztekammer für Wien
Präsident der Österreichischen Ärztekammer

Die weibliche Form ist der männlichen Form in diesem Blog gleichgestellt; lediglich aus Gründen der Leseverständlichkeit wurde die männliche Form gewählt.

Kommentar verfassen